Am 15. Dezember endete der Bewerbungszeitraum für die aktuelle Vergaberunde der Studierendenstiftung.
Bewerben konnten sich Studierende der Technischen Hochschule Brandenburg (THB), die besondere Leistungen zeigen, sehr engagiert sind oder finanziell in Bedrängnis gerieten. Die aktuellen Bewerbungen betreffen das Sommersemester 2021.

Mehr Stipendien als üblich

Im Jahr 2020 wurden ausnahmsweise drei Mal Stipendien aus der Studierendenstiftung vergeben, während normalerweise nur ein Bewerbungszeitraum je Semester gilt.
„Es ist ein besonderes Jahr und unsere Studierenden sind noch stärker als sonst auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Wir haben Glück, dass die Stiftung von großzügigen Spendern unterstützt wird“, findet Prof. Dr.-Ing. Bernhard Hoier. Er ist Teil der Kommission, die die Stipendiaten in Bewerbungsgesprächen auswählt.

Geldsegen für Studenten

In einer Sondersitzung Anfang Oktober 2020 konnte er gemeinsam mit dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) zusätzliche Stipendien in Höhe von insgesamt 21.000 Euro vergeben. So freuten sich noch einmal 14 Stipendiaten über Stipendien in Höhe von jeweils 1.500 Euro. Zu diesen glücklichen Studierenden gehören auch Larissa Menz und Cristian Cananau.
Der 25-jährige Cristian Cananau kann sich dank des Stipendiums besser auf seine Master-Arbeit im Studienfach Wirtschaftsinformatik konzentrieren.

Erleichterung im Alltag

„Normalerweise arbeite ich 20 bis 30 Stunden im Monat bei einem Softwareentwickler, um meinen Lebensunterhalt zu finanzieren. Nun konnte ich die Stundenzahl auf die Hälfte reduzieren“, erzählt er.
Larissa Menz bekam dank des Stipendiums die Möglichkeit, ihr Praxissemester bei ihrem Wunschunternehmen zu absolvieren: „Ich habe immer neben dem Studium gearbeitet. Ohne dieses Geld wäre es nicht denkbar, dass ich mir vorübergehend eine Wohnung in Wiesbaden leiste.“ Dort arbeitet die Augenoptik-Studentin zurzeit bei einem modernen Institut für Kontaktlinsen.

Wachsende Stiftung

Die Stipendien finanzieren sich aus den Erträgen des stetig wachsenden Stiftungsvermögens der Studierendenstiftung und sind zugleich spendenfinanziert.
Im Jahr 2020 wurden insgesamt Mittel von rund 30.000 Euro ausschließlich aus der Stiftung ausgereicht. Das ist mehr als doppelt so viel wie im Jahr 2019. Im Jahr 2007 startete die Stiftung mithilfe einer Hand voll regionaler Unternehmer mit einem Fördervolumen von 2650 Euro.
Zu den Gründungsvätern gehört auch der damalige Präsident der Hochschule Prof. Dr. Rainer Janisch. „Ich bin sehr dankbar für die Vielzahl der Stifter, die die Stiftung bis heute aktiv unterstützen“, kommentiert er den beachtlichen Werdegang.
Weitere Informationen zur Studierendenstiftung der THB und ihren Bewerbungsmodalitäten finden Sie hier.