Die Straßenverkehrsbehörde der Stadt Brandenburg an der Havel teilt mit, dass die Augustastraße am 23.06.2021 wieder für den Verkehr geöffnet wurde.
Die im März angebaggerte Baustelle hat die erst vor zehn Jahren entstandene Augustastraße in beiden Fahrrichtungen durchgängig befahrbar gemacht.

Zur Verbesserung der Wohnqualität

Weil zur Entwicklung des Packhofgeländes die Neugestaltung der Neustädtischen Fischerstraße und der Kleinen Münzenstraße vorgesehen ist, die Kleine Münzenstraße entlastet „und eine erhebliche Verbesserung der Wohnqualität ihrer Anwohner erreicht“ werden soll, so die Begründung der Stadt. Eigentlich war der Umbau bis zum 11. Juni geplant, doch sind 12 Tage Verzögerung verkraftbar. Jedenfalls ist die Fahrbahn von 4,0 m auf 5,50 m verbreitert und der Stellplatzbereich gen Wohnbebauung „gewandert“.