Durch Zeugen wurde am Samstagnachmittag beobachtet, wie der Fahrer eines Pkw Skoda in der Schulstraße in Jeserig einparkte und dabei über einen Bordstein fuhr. Das Fahrzeug setzte auf den Bordstein auf und konnte nicht mehr fortbewegt werden.
Im Anschluss verließ der Fahrer sein Fahrzeug und kam immer mal wieder zurück und versuchte das Fahrzeug zu bewegen, ohne Erfolg. Laut Aussage der Zeugen sei die Person augenscheinlich stark alkoholisiert – was sich bei Eintreffen der Polizei bestätigte.

Auf Atemalkoholtest folgt Blutprobe

Der 55-jährige Fahrzeugführer schaute gerade wieder nach seinem Wagen, durchlebte die Unfallaufnahme, wobei die Ordnungshüter starken Alkoholgeruch witterten. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,86 Promille. Daraufhin wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein des 55-Jährigen sichergestellt. Gegen den Unfallverursacher wird nun ermittelt.