So konnten die Besucher am Eisstand von Olaf Köller, Nougateis aus Büffelmilch oder Himbeereis, hergestellt aus gegorener Stutenmilch, probieren. "Alles reine Naturprodukte, die ideal sind für Menschen die unter Laktose-Intoleranz leiden", erklärte Olaf Köller. Nach einem kurzen Geschmackstest, am Nachbarstand vom Sonja Moor Landbau, landete auch schon mal, ein Wasserbüffelschinken in den Einkaufskorb. Ein deutscher Whisky aus heimischen Rohstoffen wie Gerste & Roggen reift zurzeit in Werder/Havel. "Die Lagerung in ausgesuchten Holzfässern, verleiht unserem Whisky seinen milden und fruchtigen Geschmack", erklärte Nicole Krause von der Destillerie und Mälzerei Glina Whisky. Doch trotz des unglaublich breitgefächerten Angebots, wird zurzeit in Deutschland, beim Lebensmitteleinkauf nicht einmal ein Prozent für Waren aus der Region ausgegeben.
"Deshalb nutzten viele Teilnehmer den Markt um sich zu vernetzen. Sie können so, durch die geknüpften Kontakte, ihre existierende Handelsstrukturen und das Marketing ausbauen", resümierte Undine Damus-Holtmann. Und Besucher kamen freilich auch - rund 4.000! Ein Publikumsmagnet war die Prämierung  des ältesten handgeschriebenen Rezepts von 1817 (Preisträger Alfred Kubina) und des ältesten gedruckten Kochbuchs von 1823 (Preisträgerin Ingrid Lippok). Besonders stimmungsvoll war die Präsentation der Naturstoffkollektion des Modeateliers Bendick bei der die zahlreichen Zuschauer von sphärischen Klängen verzaubert wurden.
Nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene interessant - die alten Nutztierarten.Foto: geh
Alte Apfelsorten wurden von Urte Delft bestimmt.
Frisches aus der Mosterei Ketzür.Fo: J. Beumelburg