Die geplanten zentralen Gottesdienste am Heiligabend an der Regattastrecke werden aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt.
Pfarrer Philipp Mosch teilt mit: „Wir sind darüber sehr traurig, denn wir haben viel Kraft in die Vorbereitung gesteckt. Aber Gottesdienste mit mehreren hundert Besucherinnen und Besuchern halten wir derzeit nicht für angebracht.“

Gottesdienste mit eingeschränkter Besucherzahl

Stattdessen planen die Brandenburger Innenstadtgemeinden nun kleinere Gottesdienste mit sehr beschränkter Besucherzahl jeweils um 14.30 Uhr, 16 Uhr und 17.30 Uhr im Brandenburger Dom, in der St. Gotthardtkirche und in der St. Katharinenkirche.
Auch die Weihnachtliche Orgelandacht um 22 Uhr in der St. Katharinenkirche und die Mitternachtsmesse der Evangelischen Jugend um 24 Uhr in der St. Gotthardtkirche finden mit beschränkter Besucherzahl statt.

Karte kann zur Spende werden

Alle Karteninhaber, die bisher schon eine Eintrittskarte für die Regattastrecke erworben haben, können diese in den drei Kirchen zurückgeben oder umtauschen. Die Schutzgebühr wird entweder erstattet oder dient als Spende für die evangelische Hilfsorganisation „Brot für die Welt“.
Da auch die Ticketeria geschlossen sein wird, können Eintrittskarten nur in den jeweiligen Kirchen während der Öffnungszeiten zurückgegeben und dort neue Karten gegen eine Spende erworben werden.

Übertragung beim Brandenburger Stadtkanal

Die Kirchengemeinden bitten darum, am Heiligabend nicht ohne Eintrittskarte zu den Gottesdiensten zu kommen, da sonst kein Eintritt gewährt werden kann.
Zudem wird eine Fernsehübertragung eines Gottesdienstes aus der Kirche in Plaue am Heiligabend und an den Weihnachtsfeiertagen auf dem Stadtkanal im Rahmen des Wochenrückblicks zu jeder vollen geraden Stunde zu sehen sein. Weihnachtsgottesdienste finden außerdem am ersten Weihnachtstag, 25. Dezember, ab 10.30 Uhr im Gemeindesaal St. Katharinen und ebenfalls 10.30 Uhr in der St. Gotthardtkirche sowie am zweiten Weihnachtstag, 26. Dezember, 10.30 Uhr in der St. Petrikapelle statt. Dafür sind keine Eintrittskarten notwendig. Die Personenzahl ist jedoch begrenzt. Die weiteren Gottesdienste können den Veröffentlichungen der Kirchengemeinden und der Presse entnommen werden.