Die St. Gotthardt- und Christusgemeinde, die St. Katharinengemeinde und die Domgemeinde geben bekannt, dass die zentralen Gottesdienste am Heiligabend um 14.30 Uhr und 17 Uhr als Open-Air-Gottesdienste an der Regattastrecke stattfinden. Dort sind ausreichend Parkplätze vorhanden und die An- und Abfahrt ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln über die C-Linie 523 möglich.
Beim Familiengottesdienst um 14.30 Uhr wird ein Krippenspiel mit Laiendarstellern in Regie von Urban Luig und Anja Puppe sowie mit musikalischer Begleitung durch eine Projektband aus Mitgliedern der Band Patchwork, Sara Pieper und Christian Grosch aufgeführt. Es predigen Pfarrer Jonas Börsel und Vikar Johannes Wolf.

Im Vorfeld müssen Eintrittskarten erworben werden

Der Gottesdienst um 17 Uhr wird musikalisch von den Bläsern der Brandenburger Symphoniker und des Brandenburger Bläserchores unter Leitung von Domkantor Kirchenmusikdirektor Marcell Fladerer-Armbrecht gestaltet. Die Predigt halten Dompfarrerin Susanne Graap und Pfarrer Philipp Mosch.
Für beide Gottesdienste gilt: Im Vorfeld müssen Eintrittskarten erworben werden. Die gibt es seit dem 7. Dezember ausschließlich in der MAZ-Ticketeria und zwar gegen eine Schutzgebühr von zwei Euro – um das Hamstern zu verhindern, den Zutritt zu steuern und zu begrenzen, und in Summe als Spende für die Evangelische Hilfsorganisation „Brot für die Welt“.

Keine Christvespern, aber Orgelandacht und Mitternachtsmesse

In den Innenstadtkirchen Dom, St. Katharinen und St. Gotthardt werden am Heiligabend keine Christvespern stattfinden, jedoch sind sie am Heiligabend bis 17 Uhr zum stillen Gebet geöffnet. In die St. Katharinenkirche wird zudem am Heiligabend um 22 Uhr zu einer weihnachtlichen Orgelandacht mit Pfarrer Meiburg und Kirchenmusikdirektor Fred Litwinski eingeladen.
In der St. Gotthardtkirche findet um 24 Uhr die Mitternachtsmesse der Evangelischen Jugend statt. Eintrittskarten für beide Veranstaltungen gibt es ebenfalls in der MAZ-Ticketeria.

Fernsehübertragung eines Gottesdienstes

Außerdem soll es eine Fernsehübertragung eines Gottesdienstes aus Brandenburg am Heiligabend geben sowie an den Weihnachtsfeiertagen als Aufzeichnung im SKB-Wochenrückblick.
Weihnachtsgottesdienste finden außerdem am ersten Weihnachtstag, 25. Dezember, um 10.30 Uhr im Gemeindesaal St. Katharinen und ebenfalls um 10.30 Uhr in der St. Gotthardtkirche sowie am zweiten Weihnachtstag, 26. Dezember, um 10.30 Uhr in der St. Petrikapelle statt. Dafür sind keine Eintrittskarten notwendig.
Pfarrer Philipp Mosch erläutert dazu: „Weihnachten ist ein besonderes Fest für uns alle und wir haben uns umfangreiche Gedanken gemacht, wie wir unter diesen Umständen am Heiligabend auf verantwortliche Art und Weise einen Gottesdienstbesuch ermöglichen können. Viele haben das Bedürfnis, gerade in diesen schweren Zeiten die Weihnachtsbotschaft des Friedens und der Hoffnung zu hören.

Mund-Nasen-Schutz nicht vergessen!

Die Gemeindekirchenräte der Innenstadtgemeinden haben sich bewusst für Freiluftgottesdienste am Heiligabend entschieden, weil das Ansteckungsrisiko um ein Vielfaches geringer ist als in den Kirchen. Es wird neben den vertrauten Weihnachtsliedern, die an der frischen Luft auch von allen gesungen werden dürfen, die ein oder andere Überraschung geben. Wir hoffen, dass das Wetter mitspielt – warm anziehen muss man sich natürlich.“
Damit es zu keinen Ansteckungen kommt, sind die geltenden Hygienevorschriften sowie Abstände einzuhalten und Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht

Mosch: „Es werden noch freiwillige Helferinnen und Helfer gesucht, die beim reibungslosen Ablauf unterstützen. Interessenten können sich im Gemeindebüro der St. Gotthardt- und Christusgemeinde melden, Telefon 03381/522062. Wenn es schneit, brauchen wir ganz viele freiwillige Helfer.“ Und: „Wir danken der Stadt Brandenburg an der Havel und den Mitarbeitern der Regattastrecke für die Unterstützung.“