Das Musikereignis wird durch den Verein "Kontakt Eberswalde" unterstützt, der sich für die Integration von Spätaussiedlern aus Russland und anderen Ländern der früheren Sowjetunion einsetzt. Auch die Migrationsberatung des Bundes der Vertriebenen, die Stadt Eberswalde, die Integrationsbeauftragte des Kreises Barnim und der Fonds für kleine Projekte der Europaregion Pomerania gehören zu den Förderern des Jubiläumskonzertes.
Zum "Iwuschka"-Auftritt im Plenarsaal des Paul-Wunderlich-Hauses werden auch Chorgäste aus Polen und weitere musikalische Gratulanten erwartet. Stimmung ist garantiert.