Mit dem Abriss-Auftrag hat die WHG die Firma Wesebaum aus Joachimsthal bedacht. „Wir haben Ende voriger Woche damit begonnen, das Gebäude zu entkernen und lassen seit Anfang dieser Woche die Abrissbirne kreisen“, sagte ein Mitarbeiter des Unternehmens. Wie viel Zeit der Abriss in Anspruch nimmt, werde sich zeigen, wenn die Betonplatte an der Reihe sei. Von den Wänden war schon im Laufe des Montags nicht mehr viel übrig.
Die WHG setzt darauf, dass sich für das dann von allen Altlasten befreite Grundstück ein gewerblicher Interessent findet, der die attraktive Lage im Zentrum von Finow zu schätzen weiß.