Deine Zukunft ist zum Greifen nah", steht auf dem Plakat, das Sebastian Malik (17) aus Bernau entworfen hat. Seine Arbeit erschien der Jury am geeignetsten, um in Bussen und an Schulen im Barnim und im Altkreis Freienwalde für den 24. Berufemarkt zu werben, den die Agentur für Arbeit und die Stadt Eberswalde am 25. Januar von 9.30 bis 13 Uhr wieder im Oberstufenzentrum II an der Alexander-von-Humboldt-Straße 40 im Leibnizviertel ausrichten.
Zwölf Plakate waren von den Fachlehrern ausgewählt und der Jury vorgelegt worden, die aus André Haase, dem Leiter der 1603 Schülerinnen und Schüler zählenden Bildungsstätte, der für die Öffentlichkeitsarbeit des Oberstufenzentrums zuständigen Lehrkraft Evylin Staffel und Sabine Endmann, der Pressesprecherin der Agentur für Arbeit Eberswalde, bestand. Überdies wirkte Max Seegebath (19), angehender Elektriker für Energie- und gebäudetechnik, bei der Entscheidung mit, die den Juroren so schwer fiel, dass sie mehrere Durchgänge brauchten. "Die Qualität der uns präsentierten Entwürfe war wirklich beeindruckend", lobte Sabine Endmann am Ende. Letztlich hatte es für das Siegerplakat dann doch eine klare Mehrheit gegeben. Folglich konnte Sebastian Malik, einer von knapp 50 Schülern, die am Oberstufenzentrum ihr Abitur mit dem schwerpunkt Gestaltungs- und Medientechnik ablegen, verdient die 50-Euro-Prämie für den ersten Preis entgegennehmen. "Ich freue mich über das Geld, noch mehr aber darüber, dass mein Plakat ab Januar in 300-facher Ausfertigung öffentlich  gezeigt wird", sagte der Bernauer.
Über 30 Euro konnte sich Tracy Manthey (18) aus Zäckericker Loose im Oderbruch freuen, deren Plakat mit der Botschaft "Deine Wahl – Deine Zukunft" mit dem zweiten Platz ausgezeichnet wurde. Auch sie absolviert gerade ihre Abiturausbildung in Gestaltungs- und Medientechnik.
Den dritten Platz und 20 Euro hat die Jury Julian Lüdtke (19) zuerkannt, der aus Burg im Spreewald stammt und zu den nur acht Azubis gehört, die am Oberstufenzentrum den Beruf eines Schilder- und Lichtreklameherstellers erlernen. Seine Aufforderung an die potentiellen Besucher des 24. Berufemarktes in Eberswalde lautet: "Stelle deine Weiche"
Neue Rekorde willkommen
Die Plakatwerbung werde ab Anfang Januar öffentlich gezeigt, kündigt Sabine Endmann an. Im vorigen Jahr, bei der 23. Ausgabe der Eberswalder Lehrstellenbörse, hatten gut 1400 Besucher die Chance genutzt, sich bei fast 100 Ausstellern umzusehen.
Gegen neue Rekorde bei den Besucher- und Ausstellerzahlen hätten die Veranstalter des 24. Berufemarktes nichts einzuwenden. Interessierte Unternehmen können sich weiterhin anmelden.
Online-Anmeldung für Aussteller aus Eberswalde und Umgebung: www.osz2.barnim.de/berufemarkt