Am Sonnabend war Gelegenheit, hereinzuschauen und sich beim Sommerfest umfassend über den Sport und die Angebote zu informieren.
Dabei geht es nicht nur um Kraft oder Anstrengung. "Es macht den Kopf frei", ist Unger überzeugt. Während das Klettern einiges an Voraussetzungen auch in der Ausrüstung abverlangt, kann in der Boulderhalle jeder zugreifen. Hoch hinaus geht es auf sechs verschiedenen Schwierigkeitsstufen. Tausend Quadratmeter Wandfläche stehen dafür zur Verfügung. In verschiedenen Kursen für Einsteiger oder Fortgeschrittene wird zunächst auf die wichtigsten Griffe hingewiesen. Auch das Abspringen ist Übungssache. "Die Höhe ist es aber nicht allein", macht Sven Unger deutlich. "Es ist ein schöner Ausgleichssport aus Muskulatur und Kopfarbeit", berichtet der begeisterte Läufer. Mit Eröffnung der Olympischen Spiele, verschoben auf 2021, wird Bouldern sogar erstmals olympisch.
Verschiedene Level
In einem Kurs, der vier bis fünf Wochen dauert, seien Erfolge recht schnell programmiert. Wer dann Lust am Bouldern findet, kann sich mit verschiedenen Tages, Monats- oder Jahreskarten Vorteile sichern. Geeignet für die ganze Familie sei der Sport, unabhängig von Wetterverhältnissen sowieso. Ob aus Oberhavel, Märkisch-Oderland oder der Uckermark, die Boulderhalle in der Coppistraße 3 hat täglich geöffnet. Zur Stärkung bietet das Café mit Koch Jens gutes Essen in leicht französischer Note an.
Am Sonnabend war Zeit zum Reden, Ausprobieren oder Lauschen. DJs von Lukins, die Nachbarn auf dem Gelände sind und in den vergangenen Wochen zahlreiche Künstler und Locations mit Live-Streams und ihrer Musik unterstützt haben, legten auf. Zahlreiche Familien nutzten das Angebot und schauten vorbei. Wie Sabine Luck aus Oranienburg, die gleich ihre drei Kinder dabei hatte und fand: "Ich staune, wie leicht es den Kindern fällt. Es macht ihnen und mir riesigen Spaß."
Mehr Informationen zu Öffnungszeiten und Kursen oder Kindergeburtstagen gibt es unter www.bloc48.de.