Und wieder stehen die Fahrzeugkolonnen auf der Eberswalder Straße zwischen Finow und Eberswalde im Stau. Nachdem drei Wochen lang die Gully-Deckel angehoben wurden, wird nun an einer Firmenzufahrt in Höhe griechischem Restaurant gearbeitet.

Neuralgischer Punkt für alle Pendler in Eberswalde

Tiefbauarbeiten bedingen eine halbseitige Sperrung der Bundesstraße 167. Das ist ein neuralgischer Punkt, im Berufsverkehr ergeben sich umgehend lange Wartezeiten für Fahrzeuge, darunter auch Obusse, die hier durch müssen. Bis zum 6. November dauern die Arbeiten voraussichtlich.