Wann und warum das Feuer in Oderberg ausgebrochen ist, steht noch nicht fest. Die Gartenlaube in der Straße An der Festung stand allerdings schon lichterloh in Flammen, als Feuerwehr und Polizei am 6. Oktober gegen 4:35 Uhr am Morgen zu dem Brand gerufen worden. Aufmerksame Zeugen hatten den Notruf getätigt, der dann bei der für die Kreise Barnim, Uckermark und Oberhavel zuständigen Regionalleitstelle in Eberswalde aufgelaufen war.
In dem Gebäude in Oderberg hatte sich ein Mann aufgehalten, der nach Auskunft von Stefan Möhwald von der Polizeidirektion Ost mit Sitz in Frankfurt (Oder) bei dem Geschehen Verletzungen davontrug. „Der 62-Jährige kam in ein Krankenhaus“, teilt der Polizeisprecher mit.

Lüdersdorf/Parsteinsee

Die Laube sei durch die Flammen völlig zerstört worden, der Sachschaden lasse sich noch nicht in Euro und Cent angeben. Auch eine weitere Gartenlaube an der Straße An der Festung in Oderberg habe Beschädigungen davongetragen. Jetzt wird zur Ursache des Ganzen ermittelt, informiert Stefan Möhwald.
Update: Am Nachmittag wirkt die gesamte Kleingartenanlage in Oderberg verweist. Die wenigen Pächter, die überhaupt anzutreffen sind, wissen nichts von einem Brand. Feuerwehr und Polizei haben ihren Einsatz vor Ort längst beendet.