Der massive Anstieg der Neuinfektionen mit dem Coronavirus auch im Barnim lässt sich nicht durch die vermehrten Tests erklären. Zwar sind in den beiden vom Landkreis eingerichteten und von den Johannitern betriebenen Teststationen in Bernau und in Eberswalde mit Stand von Freitag, 15 Uhr, bislang zusammen 1321 Barnimer getestet worden – 629 in Bernau und 692 in Eberswalde.
„Doch es gab insgesamt nur drei positive Befunde“, sagt Jana Mundt, amtierende Pressesprecherin im Kreishaus. Davon seien zwei auf Bernau und einer auf Eberswalde entfallen. Seit Kurzem wird zudem auch in einigen Arztpraxen getestet.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.