Das Koordinierungszentrum Krisenmanagement in Brandenburg hat mit Stand vom 13. Juli, 0 Uhr, 6101 nachgewiesene Covid-19-Fälle für den Barnim registriert. Damit sind innerhalb von 24 Stunden vier Neuinfektionen mit dem Coronavirus bestätigt worden. Die Inzidenz ist von 1,1 auf 3,2 gestiegen. Die Zahl gibt die innerhalb einer Woche gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner an. Wenigstens bleibt es bei 225 Verstorbenen mit positivem Corona-Status.

So sieht es in den Nachbarkreisen aus

In der Uckermark gibt es jetzt 3925 nachgewiesene Infektionen mit dem Coronavirus – eine mehr als am Vortag. Die Inzidenz liegt bei 1,7.
Für Märkisch-Oderland werden unverändert 6956 bestätigte Covid-19-Erkrankungen gemeldet. Die Inzidenz beträgt 2,2.
Brandenburgweit sind 16 Neuinfektionen mit dem Coronavirus hinzugekommen. Seit Ausbruch der Pandemie im März 2020 haben sich demnach 108.829 Einwohner des Bundeslandes angesteckt. Die Landesinzidenz beläuft sich auf 4,0.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.