Auf Initiative von Landrat Daniel Kurth erhält die Stadt Eberswalde 400 zusätzliche Impfeinheiten. Das teilt die Pressestelle des Eberswalder Rathauses mit. Das Angebot zur Erstimpfung richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, die 80 Jahre oder älter und symptomfrei sind und bislang noch keinen Termin zur Erstimpfung haben. Organisiert und vermittelt werden die genauen Termine durch die Stadtverwaltung Eberswalde.

Eberswalde

Bürgerinnen und Bürger, die einen Termin vereinbaren möchten, können dies ab sofort unter der Telefonnummer 03334 64 444 tun. Die Impfung erfolgt bereits diese Woche am Donnerstag, dem 25. März oder am Freitag, dem 26. März. Zur Anwendung kommt der Impfstoff AstraZeneca.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.