Bundesweit liegt die Corona-Inizdenz laut Robert-Koch-Institut am 27. September, 0 Uhr, bei 61,7. Der Wert sagt aus, wie viele Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen registriert wurden.
Im Bundesland Brandenburg sieht die Corona-Lage noch etwas entspannter aus. Dort sind im Vergleich zum Vortag nur 33 Neuansteckungen nachgewiesen worden. Seit Ausbruch der Pandemie im März 2020 hat sich die Zahl der bestätigten Covid19-Fälle damit auf 115.615 erhöht. Die Inzidenz beträgt 35,9.

So war die Corona-Lage vor einem Jahr

Im Barnim ist die Corona-Inzidenz unter den Landesdurchschnitt gerutscht und wird mit 34,2 angegeben. Den zweiten Tag in Folge wurden keine Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Damit ist es im Landkreis bei 6557 bestätigten Covid-19-Fällen geblieben. Unverändert 229 Barnimer sind mit positivem Corona-Status gestorben.
Am 27. September 2020, also genau vor einem Jahr, hatten sich im Landkreis erst 492 Patienten mit dem Coronavirus angesteckt. Und erst 20 Barnimer waren mit positivem Corona-Status gestorben.

Das sind die Zahlen aus Barnims Nachbarkreisen

Auch in der Uckermark ist keine weitere Neuinfektion mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Dort ist es bei 4132 bestätigten Covid-19-Fällen geblieben. Die Inzidenz liegt bei 27,1.
Für Märkisch-Oderland wurde eine Neuinfektion mit dem Coronavirus gemeldet. Dort ist die Zahl der nachgewiesenen Covid-19-Fälle damit auf 7320 gestiegen. Die Inzidenz beträgt 30,4.