Der am Samstag (3. April) veröffentlichte Lagebericht des Gesundheitsamtes Barnim zählt 38 Neuansteckungen mit dem Coronavirus. Davon finden sich die meisten in Bernau (+14) und Eberswalde (+11). Positiv zu vermelden ist, dass auch bei der vom Land Brandenburg veröffentlichen täglichen Statistik im Barnim keine weiteren Sterbefälle nach einer Infektion hinzugekommen sind.
Außerdem ist die Inzidenz gesunken. Während diese am Vortag noch 160,3 Barnimer zählte, die, auf 100.000 Einwohner gerechnet, in den vergangenen sieben Tagen positiv getestet wurden, liegt dieser Wert mit Stand vom Sonnabend bei 147,4. So lange die Inzidenz an drei Tagen nacheinander über 100 liegt, gelten weiterhin die verschärften Lockdown-Regeln.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.