Ab der zwölften Kalenderwoche werden Interessenten montags, mittwochs und freitags von 8 bis 16 Uhr sowie dienstags und donnerstags von 10 bis 18 Uhr im Tourismuszentrum des Familiengartens in Eberswalde auf Corona getestet. Das war bei einem Besuch des Eberswalder Bürgermeisters Friedhelm Boginski in der Schnellteststelle zu erfahren, die im Auftrag des Landkreises Barnim durch den Regionalverband Nordbrandenburg der Johanniter-Unfallhilfe betrieben wird. Termine dafür könnten online unter www.barnim.de/schnelltest gebucht werden.

Wichtige Maßnahme im Kampf gegen die Pandemie

Sei die Webseite nicht erreichbar, stünden für die laufende Woche keine Termine zur Verfügung. Dann helfe allein, es später noch einmal zu versuchen, heißt es weiter.
Telefonische Unterstützung zum Thema Testen und Hilfe bei der Terminbuchung gibt es unter Telefon: 03334 214 1400 oder per E-Mail an testen@kvbarnim.de.
Das Stadtoberhaupt und Ralf Opitz, der Regionalvorstand der Johanniter, sind sich einig, dass das Testzentrum im Familiengarten mit seiner zentralen Lage zwischen den Stadtteilen Eberswalde, Finow und Brandenburgischem Viertel eine wichtige Maßnahme im Kampf gegen die Pandemie sei.

Johanniter bedanken sich bei Eberswalde

„Ich freue mich, dass wir mit dem Tourismuszentrum den Johannitern und dem Landkreis einen guten Ort mit der notwendigen Infrastruktur kurzfristig und unkompliziert zur Verfügung stellen können“, sagte der Bürgermeister. Besonders danke er aber den Johannitern mit Ralf Opitz und seinen Mitarbeitern für ihr Engagement und die gute Zusammenarbeit, fügte Friedhelm Boginski hinzu.
„Es ist wirklich toll, dass wir nach der kurzfristigen Lösung mit dem Johanniter-Bus auf dem ehemaligen Busbahnhof so schnell einen neuen Standort in Eberswalde beziehen konnten“, betonte Ralf Opitz. Für diese unkomplizierte Lösung und die effektive Zusammenarbeit würden die Johanniter der Stadt Eberswalde und dem Landkreis Barnim danken. „Gemeinsam mit ehrenamtlichen Fachkräften und hauptamtlichen Mitarbeitenden freuen wir uns nun, den Menschen in unserer Region die kostenfreien Schnelltests anbieten zu können“, sagte der Regionalvorstand.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.