Entspannung in der Corona-Lage ist im Barnim noch immer nicht in Sicht. Die Zahlen steigen weiter. Am Sonntag meldete das Gesundheitsamt weitere 59 Neuinfektionen sowie einen Todesfall. Damit wurde seit Ausbruch der Pandemie bei 2511 Menschen im Landkreis das Coronavirus nachgewiesen. 631 Barnimer sind aktuell erkrankt. Als genesen gelten inzwischen 1796 Menschen. 84 starben an oder mit Covid-19.

14 Corona-Neuinfektionen in Eberswalde

Die 59 neuen Fälle verteilen sich so: Bernau elf, Eberswalde 14, Werneuchen zwei, Ahrensfelde, fünf, Pankektal acht, Schorfheide vier, Wandlitz drei, Biesenthal-Barnim sieben, Britz-Chorin-Oderberg vier und Amt Joachimsthal einer. Bei dem Sterbefall handelt es sich um einen 89-jährigen Eberswalder. Der Mann war vorerkrankt und befand sich in stationärer Behandlung.
Die Sieben-Tage-Inzidenz hat sich auf 172,2 erhöht. Dem Landkreis wurden in der vergangenen Woche insgesamt 319 positive Fälle übermittelt.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.