Brandenburgweit ist die Zahl der bestätigten Covid-19-Fälle seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie im März 2020 inzwischen auf 113.923 gestiegen. Im Vergleich zum Vortag haben sich weitere 248 Patienten mit dem Coronavirus infiziert. Die Inzidenz wird mit 43,1 angegeben. Der Vergleichswert gibt an, wie viele Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche gemeldet wurden. Im Kreis Oberhavel ist ein weiterer Patient mit positivem Corona-Status gestorben. Damit gibt es im Bundesland mittlerweile 3823 Todesfälle.

So war die Lage genau vor einem Jahr

Im Barnim sind 32 Neuinfektionen hinzugekommen. Die Zahl der nachgewiesenen Covid-19-Fälle ist damit auf 6430 gestiegen. Das hat Folgen für die Corona-Inzidenz, die von 35,8 auf 44,8 gestiegen ist und damit über dem Landeswert liegt. Unverändert 226 Barnimer sind mit positivem Corona-Status gestorben. Am 15. September 2020 hatte es kreisweit erst 471 bestätigte Covid-19-Fälle gegeben. Und erst 29 Corona-Todesfälle waren zu beklagen.
Für Märkisch-Oderland wurden 14 Neuinfektionen gemeldet. Dort ist die Zahl der nachgewiesenen Covid-19-Fälle auf 7221 geklettert. Die Inzidenz liegt bei 24,3.

Uckermark-Inzidenz liegt bei 31,3

In der Uckermark haben sich weitere elf Patienten mit dem Coronavirus angesteckt. Mittlerweile stehen dort 4079 bestätigte Covid-19-Fälle in der Statistik. Die Inzidenz wird mit 31,3 angegeben.