Der entscheidende Indikator für die Verbreitung der Pandemie beträgt am Ostermontag nach Angaben des Landes Brandenburg für den Landkreis Barnim 131,7 und ist damit nochmal deutlich nach unten gegangen.
Nur sechs Neuansteckungen, davon vier in Eberswalde, eine in Bernau und eine in Schorfheide, sind laut am Montag veröffentlichten Lagebericht des Barnimer Gesundheitsamtes innerhalb der vergangenen 24 Stunden hinzugekommen. An den Tagen zuvor hatte die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Landkreis immer deutlich im zweistelligen Bereich gelegen.

Mehr als 700 Personen im Barnim positiv

Weitere nach Infektion Verstorbene sind über das Osterwochenende auch nicht hinzugekommen. Ihre Zahl liegt bei 195. Aktuell positiv getestet sind im Barnim 741 Menschen. Davon 207 in Eberswalde, 172 in Bernau, 84 in der Gemeinde Wandlitz, 58 in der Gemeinde Panketal, 57 im Amt Biesenthal-Barnim, 53 in der Gemeinde Schorfheide, 42 im Amt Britz-Chorin-Oderberg, 39 in der Gemeinde Ahrensfelde, 24 in der Stadt Werneuchen und fünf im Amt Joachimsthal (Schorfheide). Im Landkreis Barnim befinden sich außerdem 1423 Menschen in Quarantäne. Das betrifft unter anderem 372 Bernauer und 331 Eberswalder.
Mehr zu Corona und den Folgen in Brandenburg und Berlin gibt es auf unserer Themenseite.