Sechs Fälle von Corona sind im Barnim innerhalb von 24 Stunden dazugekommen. Allerdings ist die Zahl der aktuell Infizierten um vier Personen zurückgegangen, denn zehn Menschen gelten seit Montag als genesen. Dementsprechend gibt es derzeit 50 Infizierte im Landkreis. Bernau und Eberswalde führen die Statistik mit jeweils elf betroffenen Personen an. 200 Verdachtsfälle befinden sich in Quarantäne. Das sind sechs mehr als am Vortag.

Fünf Coronapatienten im Forßmann-Krankenhaus

Im Werner-Forßmann-Krankenhaus in Eberswalde sind mit Stand vom Montag fünf Patienten mit Corona behandelt worden. Die Einrichtung der GLG ist Schwerpunktkrankenhaus für Coronafälle. Sprecher Andreas Gericke weist darauf hin, dass die Einrichtung besser vorbereitet ist, Patienten mit dem Virus werden strikt separierte. Er will Menschen etwaige Unsicherheiten nehmen. Auch die normale Palette anderer Krankheiten werde weiterhin im Forßmann-Krankenhaus behandelt.