Vier neue Infektionsfälle durch den Corona-Virus vermeldet der Landkreis Barnim am Sonnabend. Insgesamt sind damit 45 Barnimer an dem SARS-CoV2-Virus erkrankt. 198 Verdachtsfälle vermeldet die Statistik ans Gesundheitsamt in Eberswalde. Das sind fünf mehr als am Freitag.

Mehr Barnimer in häuslicher Quarantäne

20 Kreisbewohner mehr als am Vortrag befinden sich außerdem in häuslicher Quarantäne. Damit sind seit Beginn der Zählung 2151 Einwohner des Landkreises diese Prozedur durchlaufen, um sich und andere zu schützen. Viele haben keine Symptome, warten aber auf Testergebnisse, weil sie in Kontakt zu Erkrankten waren oder aus Risikogebieten zurückgekehrt sind.

Ein Patient im Eberswalder Krankenhaus

Seit Ende der vergangenen Woche wird ein Patient stationär im Werner-Forßmann-Krankenhaus in Eberswalde behandelt. Bernau, Eberswalde und Wandlitz führen die Statistik aktuell an. Die meisten neuen Verdachtsfälle aber vermeldet Ahrensfelde.
Lesen Sie mehr zu diesem Thema: