Die Infektionszahlen im Barnim steigen weiter an. Kreisweit gibt es jetzt 13 Erkrankte – einen mehr als 24 Stunden zuvor.
Aktuell sind vier Wandlitzer, drei Eberswalder (+2), je zwei Bernauer (-1) und Britz-Chorin-Oderberger sowie je ein Panketaler und Biesenthal-Barnimer mit dem Coronavirus infiziert.  Das geht aus dem Lagebericht des Barnimer Gesundheitsamtes von Donnerstag, 24 Uhr, hervor. Es gibt 104 Verdachtsfälle in Quarantäne, 33 mehr als 24 Stunden zuvor. Die meisten Betroffenen (33) sind in Eberswalde zu Hause, die wenigsten im Amt Joachimsthal-Schorfheide (1).

444 Barnimer gelten als von Covid-19 geheilt

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie sind im Barnim 486 Patienten nachweislich an Covid-19 erkrankt. 444 von ihnen gelten inzwischen als genesen, unverändert 29 sind an oder mit dem Virus gestorben. Zur Einordnung: Der Landkreis hat 184.000 Einwohner.