Kreisweit sind im Landkreis Barnim in den vergangenen 24 Stunden 19 Neuinfektionen mit dem Coronavirus hinzugekommen. Zugleich gilt ein weiterer Patient als genesen. Damit gibt es im Barnim jetzt 190 akut an Covid-19 Erkrankte.
Aktuell betroffen sind 43 (+3) Patienten in Eberswalde, 35 (+7) Patienten in Bernau, 28 (-1, +3) Patienten in Biesenthal-Barnim, 26 Patienten in Panketal, 19 (+1) Patienten in Wandlitz, 14 (+4) Patienten in Ahrensfelde, zehn Patienten in Britz-Chorin-Oderberg, neun (+1) Patienten in Schorfheide, fünf Patienten in Werneuchen und ein Patient in Joachimsthal (Schorfheide).

Eberswalde bleibt Barnims Quarantäne-Hochburg

Die Zahl der Verdachtsfälle in Quarantäne ist kreisweit erstmals seit dem 25.Oktober wieder leicht gesunken: um sieben auf 659. Aktuell sind 183 (-2) Patienten in Eberswalde, 122 (-5) Patienten in Bernau, 95 Patienten in Biesenthal-Barnim, 69 Patienten in Wandlitz, 55 Patienten in Ahrensfelde, 54 Patienten in Panketal, 31 Patienten in Britz-Chorin-Oderberg, 29 Patienten in Schorfheide, 17 Patienten in Werneuchen und vier Patienten in Joachimsthal (Schorfheide) isoliert, weil sie an Covid-19 erkrankt sein könnten.
Seit Ausbruch der Corona-Pandemie hat es im Barnim bisher 760 positiv laborbestätigte Covid-19-Fälle gegeben. 539 Patienten gelten inzwischen als genesen, 31 Patienten sind an oder mit dem Virus verstorben.