In Bernau ist ein positiv laborbestätigter Fall hinzugekommen, in Eberswalde gilt ein weiterer Covid-19-Patient als genesen. Unterm Strich gibt es kreisweit damit unverändert 16 aktuell Erkrankte. Das geht aus dem Lagebericht des Barnimer Gesundheitsamtes vom 29. September, 24 Uhr, hervor. Fünf Patienten sind in Wandlitz zu Hause, vier in Bernau, drei in Eberswalde sowie jeweils einer in Werneuchen, Ahrensfelde, Panketal und Britz-Chorin-Oderberg.

Vier Patienten aus dem Barnim mehr in Quarantäne

Es gibt 140 Verdachtsfälle in Quarantäne – vier mehr als 24 Stunden zuvor. Weil sie an Covid-19 erkrankt sein können, dürfen 35 Eberswalder, 30 Wandlitzer, 24 Bernauer, 16 Ahrensfelder, elf Panketaler, jeweils sechs Werneuchener, Biesenthal-Barnimer und Britz-Chorin-Oderberg, fünf Schorfheider und ein Joachimsthal-Schorfheider ihre Wohnungen derzeit nicht verlassen.

449 Betroffene haben Covid-19 überstanden

Seit Ausbruch der Pandemie haben sich 494 Barnimer mit dem Corona-Virus infiziert. 449 von ihnen gelten inzwischen als genesen, 29 sind mit oder an der Krankheit gestorben.
Zur Einordnung: Im Kreis leben 184.000 Einwohner.