Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Barnimer ist bis Montag 24 Uhr leicht zurückgegangen. Da laut Kreisgesundheitsamt nun drei Personen wieder als genesen gelten, sinkt die Zahl der aktuellen Fälle auf 27. Die Verdachtsfälle in Quarantäne sind allerdings um elf Menschen auf derzeit 205 geklettert.

Bisher kein Patient auf Intensivstation

Zwei Verdachtsfälle gibt es mit Stand vom Dienstag auch im Werner-Forßmann-Klinikum in Eberswalde. GLG-Sprecher Andreas Gericke teilt außerdem mit, dass bislang kein positiv Getesteter im Krankenhaus behandelt wird, dementsprechend auch niemand mit dem Virus auf der Intensivstation des Klinikums liegt.