"Die Resonanz ist wieder ordentlich", sagte der Fachmann, der die Spenden mit vielen Helfern entgegennahm, die sich wie er in der Energie- und Kulturwende-Bewegung wandelBar, beim Freiraum und in der Arbeitsgemeinschaft für Landschaftspflege, Naturschutz, Umweltbildung und Stadtökologie, kurz Alnus, engagieren.
"Für uns ist es Ehrensache, auch den zweiten ,Grünen Bahnhof' mitzugestalten", betonte Bernhard Götz, der für den Forstbotanischen Garten und die Stiftung WaldWelten auf den Vorplatz gekommen war - mit genau 208 Pflanzen im Gepäck, darunter Flaumeichen, Zirbelkiefern und Pinien, die allesamt zum Auspflanzen ins Mediterraneum bestimmt sind. Rund 2000 Pflanzen, wie Mauerpfeffer, Blaugras, Rutenhirse und Flaschenbürstengras, werden den Bahnhofsvorplatz am heutigen Sonnabend in Richtung Neuer Blumenplatz verlassen. Der Umzug beginnt um 10 Uhr. Mitläufer und Pflanzhelfer sind herzlich willkommen.
Um den Neuen Blumenplatz am Humboldtgymnasium kümmert sich federführend der Eberswalder Schauspieler Steffen Shorty Scheumann, der auf dem Bahnhofsvorplatz aufmunternd und antreibend "La Paloma" auf der Trompete blies.