100 Jahre ist es her, dass der Wasserturm in Finow fertiggestellt wurde, der als das Wahrzeichen des Stadtteils gilt. Das Jubiläum wird am 20. Oktober mit einer Festveranstaltung gewürdigt, die um 17.30 Uhr mit einer Ansprache von Eberswaldes Bürgermeister Friedhelm Boginski und dem Anschnitt einer Geburtstagstorte beginnt.  Um 18 Uhr wird auf dem Sportplatz nebenan mit einem Münzwurf der fünfte Barnim Bowl im American Football eröffnet, den die Eberswalder Warriors als Lokalmatadoren mit Gästen aus Berlin austragen. Das hat Heiko Schult mitgeteilt, der dem Förderverein für den Finower Wasserturm und sein Umfeld vorsteht. Gegen 21.30 Uhr werde ein Feuerwerk vor dem Turm und auf dem Sportplatz die After-Show-Party einleiten. „Der Abend soll allen Besuchern in besonderer Erinnerung bleiben“, kündigt der Vereinsvorsitzende an. Der Eintritt kostet fünf Euro und berechtigt zum Besuch des Turms sowie des Spiels.
Der Wasserturm war nach Entwürfen des Berliner Architekten Paul Mebes errichtet worden, um das industrielle Umfeld der Hirsch-, Kupfer- und Messingwerke AG zu versorgen. Eine Plattform in 44 Meter Höhe bietet faszinierende Einblicke. Der Turm ist 48,60 Meter hoch.