Die Rüdersdorfer waren auch gleich im ersten Turnier die Gastgeber. Im ersten Durchgang blieben die Eberswalder mit 888 Holz von Manfred Jungnickel gut dabei. Auch im anschließenden Durchgang blieb es alles eng. Manfred Sasse hielt nach leichten Startproblemen mit tollen 898 Holz dagegen und zog mit seinem Team auf Rang zwei vor. Im dritten Durchgang gab Ralf Amonat für die Spielgemeinschaft zwei Holz an die Frankfurter ab, so dass der Vorsprung nur noch zwei Holz betrug.
Nun stieg Sven Kämpfe für Eberswalde in den Wettkampf. Potsdam war nicht mehr einzuholen. Zu Frankfurt baute Sven Kämpfe stetig den Vorsprung aus, blieb aber auch den Rüdersdorfern auf den Fersen. Eckehard Böttcher beendete seinen Wettkampf für Glück Auf mit tollen 912 Holz, die aber nur zu Rang drei reichten, denn der Eberswalder Sven Kämpfe holte die drei Holz Rückstand auf und spielte mit der letzten Kugel eine Acht und somit 916 Holz. So sicherte sich die SG Eberswalde mit einem Holz Vorsprung den zweiten Platz und drei wichtige Auswärtspunkte.