Ort und Zeitpunkt für dieses Dankeschön liegen aus zweierlei Gründen nahe. Ohnehin sei der Familiengarten am Kindertag stets ein beliebtes Ausflugsziel. Zudem biete sich der 1. Juni als Abschluss der Eberswalder Familienwoche an, die am Pfingstwochenende zu Ende geht. Bereits zum sechsten Mal haben die Stadt und das Lokale Bündnis für Familie die Familienwoche ausgerichtet – coronabedingt in diesem Jahr erstmals über zwei Wochen hinweg und mit einem Schwerpunkt auf Online-Angeboten. Mit einer klassischen Veranstaltung sei am Kindertag natürlich ebenfalls nicht zu rechnen, sagt Ivonne Affeldt, Leiterin des Familiengartens.

Echte Esel, mechanische Pferde

Vorbereitet seien vielmehr Aktionen, die die kleinen Besucher neugierig machen sollen, den Garten zu entdecken. "Ein Konzept, das zur Zerstreuung der Menschen beiträgt", ergänzt Benjamin Westphal, der fürs Veranstaltungsmanagement im Familiengarten zuständig ist, in Anspielung auf Abstandregeln und einen Unterhaltungsanspruch zugleich.
So sollen sogenannte Walking-Acts vor allem aus dem Märchenbereich, bei denen sich kostümierte Schauspieler unters Publikum mischen, für Abwechslung sorgen. Dem gestiefelten Kater, König Karl, dem Grünen "und natürlich auch einer etwas blonden Prinzessin" könnten Besucher am Kindertag begegnen und in kleine interaktive Geschichten hineingezogen werden. Musikalische Acts treten ebenfalls über den Tag verteilt an den unterschiedlichsten Orten auf.
Selbst ganz auf Nahkontakt verzichten müssen Kinder an diesem Tag nicht. Vor Ort sind die Betreiber von Eselwalde mit ihren Eseln, die gestreichelt und auf einer Wanderstrecke begleitet werden dürfen. Neben Märchen, Musik, Clownerie und Riesenseifenblasen werde darüber hinaus eine Künstlerin mit Akrobatik am Vertikaltuch zu erleben sein, berichtet Stadt-Familienreferentin Katrin Forster-König, die ebenfalls in die Programmorganisation eingebunden war.

Softeis für die ersten 1000

Einer besonderen Aktion soll darüber hinaus eine Freisprechanlage nach dem Konzept der Speakers’ Corner dienen. "Da laden wir die Kinder, Mamas, Papas und Großeltern ein, zu sagen, warum Kinder großartig sind und was Kinder brauchen, um groß zu werden, sagt die Familienreferentin. "Das werden wir fotografisch begleiten, damit jeder, der spricht, auch ein Souvenir mitnehmen kann", erläutert die Familienreferentin und hofft auf ähnliche Erfolge wie mit der "Bunte-Bänder-Aktion" an verschiedenen Orten in der Stadt zur Familienwoche unter dem Motto "Wir bleiben in Verbindung". "Im Familiengarten war die Aktion so erfolgreich, dass wir überlegen, sie das ganze Jahr über fortsetzen", sagt Benjamin Westphal.
Versprochen ist am Kindertag nicht nur freier Einlass für die Kinder und Gratis-Unterhaltung für alle, sondern für die ersten 1000 Gäste unter 18 Jahren auch ein kostenloses Softeis. Geöffnet ist der Familiengarten von 10 bis 18 Uhr. Erwachsene zahlen 4 Euro Eintritt.