Bislang unbekannte Schläger haben in der Nacht zu Dienstag in Eberswalde drei Menschen angegriffen und bestohlen. Die Polizei hat Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat in die Wege geleitet.
Wie Polizeisprecher Stefan Möhwald am Morgen berichtete, hatten sich zwei Männer gegen 1.30 Uhr Zutritt zu einem Wohnhaus an der Eisenbahnstraße verschafft, dort eine Wohnungstür eingetreten, den Mieter zusammengeschlagen und ihm eine Bauchtasche mit Wertsachen gestohlen.

Helfer wird ebenfalls verprügelt

Ein Angehöriger es Mieters, der offenbar in der Nähe wohnte und dem Opfer helfen wollte, sei von den Angreifern ebenfalls verprügelt worden.
Das gleiche Schicksal habe einen 20-Jährigen ereilt, dem die Schläger auf der Flucht vor dem Haus an der Eisenbahnstraße begegneten. Auch er sei zusammengeschlagen und ausgeraubt worden.

Was die Polizei jetzt alles ermitteln muss

„Wir müssen jetzt herausfinden, wer die Täter waren, ob sie zufällig oder gezielt die Wohnungen aufgesucht haben, ob sich die Beteiligten kennen und ob der Überfallene auf der Straße nur zufällig Opfer des Angriffs wurde“, sagte Polizeisprecher Möhwald. Ermittelt werde zum Verdacht des schweren Raubes, der Erpressung und der schweren Körperverletzung.
Newsletter-Anmeldung
Jetzt kostenlos anmelden zu "Nachhall – Das Barnim-Echo der Woche"
Anrede*
E-Mail*
Vorname*
Nachname*

Wir nehmen den Schutz Ihrer Daten ernst. Bitte lesen Sie mehr dazu unter www.moz.de/privacy.

*Pflichtfelder