Tatsächlich fanden die alarmierten Polizisten in der Uckermarkstraße den beschriebenen Mann, der zwar noch einen Fluchtversuch unternahm, letztlich aber den Einsatzkräften der Polizei nicht entkommen konnte. Der 21-Jährige hatte einen Atemalkoholwert von 1,19 Promille aufzuweisen.

Drei Fahrzeuge wurden beschädigt

Zur Verhinderung weiterer Straftaten verbrachte der Delinquent die kommenden Stunden im polizeilichen Gewahrsam, wo er auch seinen Rausch ausschlafen konnte. Bislang sind drei Fahrzeuge ausgemacht worden, an dem der Wütende Schäden hinterlassen hatte.