„... kauft euch euren Stoff selber ...“ lautet der jugendfreie Bestandteil eines Schriftzuges, der am frühen Morgen des 28. November an die Glastür des Dienstzimmers der Revierpolizei im Paul-Wunderlich-Haus in Eberswalde gesprüht wurde. Ein Wachschutz-Mitarbeiter hat den Täter noch flüchten sehen. Die Schmiererei könnte im Zusammenhang mit einem Polizei-Einsatz in der Nacht zum 28. November stehen, bei dem ein 35-Jähriger in der Breite Straße kontrolliert worden war. Die Beamten hatten bei dem Mann Betäubungsmittel sichergestellt.

Schriftzug am Polizeirevier enthält Schimpfwort

Das Graffiti ist kaum leserlich, beginnt aber mit einem Schimpfwort, das als beleidigend, verletzend und diskriminierend gilt, weil es ein weibliches Geschlechtsorgan in den Schmutz zieht.
Die Beamten der Polizei-Inspektion gehen dem Verdacht gegen den ertappten 35-Jährigen nach.