Das Holzhaus entstand nach Plänen von Tochter Franziska Kahlenberg, die als Architektin tätig ist. Hell und lichtdurchflutet empfängt es die Besucher mit vielen großen und kleinen Bildern, die selbst den Fußboden bevölkern. "Einfach ein Traum", schwärmte Reinhild Klamann, eine ehemalige Lehrerkollegin Turzers aus Joachimsthal.
Vor dem Hausbau lag im Jahre 2013 allerdings noch der Jakobsweg. Turzers Erlebnisse sind in einem von ihr verfassten Buch nachzulesen. Und auch der neue Kalender für das kommende Jahr ist bereits erhältlich.
Für die musikalische Stimmung sorgten am Nachmittag Martin und Jack, deren unbeschwerte Klänge dem wunderbar sonnigen Herbsttag schmeichelten. Viele Gratulanten hatten zur Einweihung Kuchen mitgebracht.
Turzer arbeitet als Kunsterzieherin in Eberswalde und gehört seit 13 Jahren dem Kunstverein "Die Mühle" an. Sie ist darüber hinaus Mitglied des Altenhofer Kunstkurses.