Sperrung wegen einer Brückensanierung: Mit der Sanierung der Brücke über den Werbellinkanal auf der Landesstraße L220 in Eichhorst wird der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg Ende April 2022 beginnen. Die Bauarbeiten werden voraussichtlich bis Anfang Juni 2022 andauern.
Inzwischen ist es dringend erforderlich geworden, eine Sanierung der Brücke voranzubringen. Grund dafür sind die Schäden an der Brücke, die mittlerweile ein Ausmaß angenommen hat, das die Tragfähigkeit und damit auch die Verkehrssicherheit gefährdet. Zur Sicherung der Tragkraft wurden bereits im vergangenen Jahr erste Instandhaltungsarbeiten unter dem Bauwerk durchgeführt.

Umleitung während der Bauarbeiten

Der Plan für die Bauarbeiten sieht vor, den Deckenbelag sowie den Schutzbeton abzubrechen und zu ersetzen. Für die Zeit der Sanierung wird es zu einer Vollsperrung der Brücke über den Werbellinkanal kommen. Um diese Sperrung zu umgehen, kann der Rad- und Fußverkehr den Weg parallel zum Kanal bis zur Straße An der Schleuse und dann die dortige Brücke nutzen.
Die Umleitung für den Kraftfahrzeugverkehr führt von der Einmündung der L220 auf die Bundesstraße B167 weiter auf der Bundesstraße bis nach Zerpenschleuse. Von dort geht die Umleitung auf der L100 nach Groß Schönebeck und auf der Eichhorster Straße nach Eichhorst.

Bau einer neuen Brücke bereits in Planung

Nach dem Abschluss der Sanierungsarbeiten wird die bisher bestehende Tragfähigkeitsbeschränkung der Brücke, die derzeit bei 16 Tonnen liegt, aufgehoben. Um die Verkehrslast im Tragwerk optimal zu verteilen, wird der Verkehr mithilfe einer Ampelregelung einspurig über die Brücke geleitet.
Zudem ist auch der Bau einer neuen Brücke bereits in Planung. Wann die Bauarbeiten beginnen können, ist zu diesem Zeitpunkt jedoch noch unklar. Auch stehen noch keine genauen Termine für die Sanierung der Brücke im April fest.