Jedes Wochenende ist Bambule: Die Anwohner von Niederfinow und aus anderen Orten entlang der beliebten Motorradstrecken im Barnim sind genervt. Ganze Kolonnen an Motorradgruppen nutzen das schöne Wetter für ihre Ausflüge zum Kloster Chorin oder Schiffshebewerk. Nicht alle fahren gemütlich, überhöhte Geschwindigkeit führt zu schweren oder tödlichen Unfällen.
Schwere Maschinen: Nicht jeder Biker lässt sein Motorrad im gesetzlichen Modus, sondern frisiert es.
Schwere Maschinen: Nicht jeder Biker lässt sein Motorrad im gesetzlichen Modus, sondern frisiert es.
© Foto: Thomas Burckhardt

Motorräder bleiben vor allem im Sommer ein Thema

Mehrfach das Thema, auch für Ende August ist erneut eine sogenannte Motorradkonferenz geplant. Mit einem neuen Blitzgerät, das Motorräder einfangen und Fahrzeuge von vorn und hinten aufnehmen kann, hat der Landkreis Barnim bereits reagiert. Auf dem Weg zum Schiffshebewerk wurden Anzeiger und Hinweiszeichen angebracht, um Motorradfahrer zu sensibilisieren.

Frisierte Maschinen bei Bikern beliebt, bei Anwohnern verhasst

Unterstützend hat die Polizei die beliebten Strecken rund um den Werbellinsee und hinauf nach Oderberg besonders im Blick. So sorgt die Polizei an diesem Sonntag (25. Juli) für Kontrollen und Aufklärung. Denn die bei Bikern beliebten Kracher machen den Anrainern das Leben in der Saison besonders schwer. Die Polizei setzt auf Informationen rund ums Thema.

Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer im Barnim

Von 10 bis 13 Uhr sind Beamte vor Ort an der L29, der Ortsverbindungsstraße zwischen Liepe und Oderberg, und auf der Landstraße 291 zwischen Eberswalde und Liepe, aber auch an der Landstraße 220
zwischen Eichhorst und Joachimsthal, um zu kontrollieren und ins Gespräch zu kommen.  So sind nicht alle Basteleien, die zu baulichen Veränderungen an den Motorrädern führen, vom Gesetzgeber erlaubt. Dezibel-Killer werden ausgebaut oder Löcher eingebohrt. Das führt zu zahlreichen Bürgerbeschwerden wegen erheblicher Lärmbelästigung.

Unterstützung von Dekra, ADAC und Verkehrswacht Barnim

Darauf richtet die Polizei den Blick, aber auch auf Ablenkungsdelikte von Fahrern, wie Handys am Steuer ohne Freisprechanlage. Unterstützt wird die Aktion der Polizeiinspektion Barnim von der Dekra, der Verkehrswacht Barnim und dem ADAC und der Verkehrspolizei.
Schiffshebewerk und Kloster Chorin, aber auch Hubertusstock und Joachimsthal gehören zu den schönsten Ausflugszielen im Barnim. Sicherheit am Steuer aber, so die Polizei, müsse oberstes Ziel für alle sein.
Ausflugsziele: Ganze Kolonnen bewegen sich an den Wochenenden und Feiertagen auf den schönen Barnimer Cruiser-Strecken. Anwohner sind genervt.
Ausflugsziele: Ganze Kolonnen bewegen sich an den Wochenenden und Feiertagen auf den schönen Barnimer Cruiser-Strecken. Anwohner sind genervt.
© Foto: Thomas Burckhardt