Vornehmlich Landschaftsmotive mit wechselnden Stimmungen, und immer wieder Bäume und die stille Umgebung des idyllischen Örtchens am Rande der Schorfheide. Die gebürtige Stralsunderin hat bereits an zahlreichen Orten ausgestellt und war mit dem 1986 verstorbenen Schriftsteller Horst Bastian (Gewalt und Zärtlichkeit) verheiratet. Heute unterhält sie gemeinsam mit dem Maler Eberhard Ugowski eine Hofgalerie in Bebersee.
Die musikalische Umrahmung übernahm Freundin Uta Dreßler aus Berlin auf alten Instrumenten, wie der Drehleier, dem Dudelsack, dem Wurstfagott (Rankett), verschiedenen Krummhörnern und der Blockflöte. Die leidenschaftliche Musikerin erzählte dazu kleine Geschichten und erläuterte die Funktionsweise der teilweise mehrere hundert Jahre alten Instrumente. Freizeitmalerin Margarete Sauermann, die unter den Besuchern weilte, durfte sich gar selbst an einem der Krummhörner versuchen und den Grundton, zum von Uta Dressler gespielten Stück beisteuern.
Die Kirche war freilich recht kühl und so zogen sich Malerin und Gäste nach der offiziellen Eröffnung in die benachbarte Kirchenklause zum Plaudern und zum Erfahrungsaustausch zurück. Britta Bastian gab Einblicke in ihr Schaffen, verriet den ein oder anderen Trick und bot dem fachlich interessierten Publikum sogar kleine Kurse in der von ihr bevorzugten Pastelltechnik an. Die Konzertsaison in Glambeck beginnt am 16. Februar. Es musizieren Bundespreisträger der Universität der Künste Berlin unter der Leitung von Prof. Marianne Böttcher.
www.glambeck-schorfheide.de