Nachdem eine offensichtlich alkoholisierte Frau am späten Donnerstagabend mehrfach missbräuchlich die Notrufe 110 und 112 gewählt hatte und auch mit Ansprachen nicht davon abzubringen gewesen war, wurde die Dame letztlich an ihrer Wohnanschrift im Leibnitzviertel aufgesucht.

Polizei als Nazis beschimpft

Die Beamten nahmen sich ihres Telefons an und stellten das Gerät sicher. Dies missfiel der 60-Jährigen, die nun zum Angriff überging und eine Polizistin auf den Oberarm schlug. Einen Schlag ins Gesicht konnte die Angegriffene aber abwehren. Die Uniformierten mussten sich in weiterer Folge Beleidigungen anhören, wurden als „Nazis“ und „Faschisten“ bezeichnet.

2,18 Promille

Wie sich herausstellte, hatte die Frau einen Atemalkoholwert von 2,18 Promille aufzuweisen. Den Rest der Nacht verbrachte sie zur Verhinderung weiterer Straftaten im polizeilichen Gewahrsam. Jetzt wird zum Vorwurf des Notrufmissbrauchs, Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung ermittelt.