Mit Stand vom 21. Oktober, 24 Uhr, sind 58 Barnimer akut an Covid-19 erkrankt. Es gab innerhalb von 24 Stunden sieben Neuinfektionen mit dem Corona-Virus. Indes sind zwei weitere Patienten genesen. Derzeit sind 15 Eberswalder (+3), 13 Ahrensfelder (+2), zehn Bernauer (-1), jeweils vier Panketaler, Schorfheider, Wandlitzer und Biesenthal-Barnimer sowie jeweils zwei Werneuchener und zwei Britz-Chorin-Oderberger (+1) infiziert.

Weitere 20 Patienten in Quarantäne

238 Barnimer (+20) befinden sich in Quarantäne, weil sie an Covid-19 erkrankt sein könnten. Betroffen sind 54 Bernauer, 45 Eberswalder, 37 Ahrensfelder, 32 Wandlitzer, 28 Panketaler, 16 Biesenthal-Barnimer, zehn Werneuchener, neun Schorfheider, fünf Britz-Chorin-Oderberger und zwei Joachimsthal-Schorfheider.

22,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner

Nach Auskunft des Gesundheitsamtes der Kreisverwaltung sind in den vergangenen sieben Tagen barnimweit 41 Neuinfektionen übermittelt worden. Das entspricht einem Index von 22,4 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Die erste kritische Obergrenze wäre erreicht, wenn sich innerhalb einer Woche 64 Barnimer mit dem Corona-Virus anstecken würden. Einschneidende Maßnahmen müssten bei 91 Neuinfektionen innerhalb von einer Woche ergriffen werden.