Durch Mitarbeiter der in Schorfheide ortsansässigen Filiale des Systemgastronomen „McDonalds“ wurde am frühen Morgen des 6. März 2021 festgestellt, dass das Filialgebäude großflächig mit Graffitis versehen worden war. Die Graffitis seien laut Mitarbeiterin wohl in der Schließzeit aufgetragen worden. Der oder die Täter wollten mit der Sachbeschädigung offensichtlich ihren Unmut über die Geschäftspolitik des Konzerns zum Ausdruck bringen und brachten entsprechende Slogans (z.B. „FCK Meat“) auf die Glasflächen auf.
Der entstandene Sachschaden wird auf 3.000,-€ geschätzt.