Das Thema Jugendkriminalität beschäftigt die Polizei in Eberswalde bereits seit geraumer Zeit. Das verzeichnete die Barnimer Polizei auch in der aktuellen Kriminalitätsstatistik. Am Montagabend (22.5.) kam nun ein weiterer Fall dazu. Am Abend erschien ein 75 Jahre alter Mann bei der Polizei, um einen Raub anzuzeigen.
Demnach hatte er sich gegen 15:25 Uhr an einer Bushaltestelle in der Frankfurter Allee/Spreewaldstraße im Brandenburgischen Viertel befunden, als drei offensichtlich zehn bis zwölf Jahre alte Jungen dazu traten.

Polizei bittet um Zeugenhinweise

Eines der Kinder trat dem Mann gegen das Knie, worauf diesem sein Mobiltelefon aus den Händen glitt. Ein anderer aus dem Trio nahm das Telefon und gemeinsam rannten die jungen Leute dann davon, erklärte der Rentner.
Jetzt ermittelt die Kriminalpolizei in der Sache und bittet mögliche Zeugen des Geschehens, sich unter der Rufnummer 03338-3610 oder per Internetwache www.polizei.brandenburg.de zu melden.