Ein guter Tipp, denn ein paar Tickets für die Silvesterparty in der Stadthalle des Familiengartens gibt es tatsächlich noch, wird uns mitgeteilt. Für 74,90Euro hat der Gast alles inklusive: von der Musik zum Tanzen bis zu den Getränken. Karten können unter der Telefonnummer 0176 94289119 geordert werden. Ausrichter der Fete ist der Inhaber vom "Schleusenkrug". Ob die Suche nach Restkarten auch im Haus Schwärzetal erfolgreich wäre, bleibt offen. Dort ging niemand ans Telefon.
Wem Stadthalle und Familiengarten ohnehin zu groß sind, der kann sein Glück in Eberswalder Gaststätten versuchen. Im indischen Restaurant Shiva sind bei unserer Nachfrage noch etwa zehn Plätze zu haben. 39,95 Euro zahlen die Feierlustigen dort. Im Preis inbegriffen ist ein Buffet, ein Glas Mango-Sekt zum Anstoßen um Mitternacht sowie ein Kaffee und der weniger landestypische Pfannkuchen. Weitere Getränke zahlt jeder extra.
Gefeiert wird in der Eberswalder Innenstadt auch im Griechischen Restaurant Kreta. Allerdings ist die Gaststätte ausgebucht. 31 Gäste hätten sich direkt nach der Party im Vorjahr Plätze gesichert. Der Rest sei nun auch weg, sagt man uns.
Erfolglos bleibt auch die Nachfrage im Griechischen Restaurant Alexis Zorbas, ebenfalls im Stadtzentrum. Die Silvesterfete dort ist ausgebucht. Wer Griechische oder Indische Küche zum Jahreswechsel weniger mag, hat es in Eberswalde aber ohnehin nicht einfach. Weder im Probier Mahl, in der Zoogaststätte Brauner Bär noch im Matisse oder Wilden Eber werden Silvesterpartys ausgerichtet. Eine Ausnahme stellt die Alte Brauerei dar. Kurzentschlossene aber müssen vertröstet werden. Die "Hütte" ist voll.
Und auch im Eberswalder Umland werden Partygänger auf den letzten Drücker Pech haben. In Omas Speisekammer in Lichterfelde, im Mühlenhaus in Sandkrug und in der Grünen Aue in Oderberg finden zwar Silvesterfeten statt, freie Plätze gibt es allerdings keine mehr.