Auch wenn die Partner für Gesundheit sich derzeit nur im virtuellen Raum treffen können, haben sie längst begonnen, den 15. Eberswalder Stadtlauf vorzubereiten. Das sagt René Hoffmann, der dem veranstaltenden Verein vorsteht. Die Jubiläumsausgabe solle zweigeteilt stattfinden, hebt der Vorsitzende hervor. Zum Ersten werde es am 12. September einen richtigen Lauftag geben – mit gemeinsamen Starts am Sportzentrum Westend, aber sicherheitshalber ohne das Volksfest drumherum, das vor Corona zum Stadtlauf gehörte.

Am 12. September werden alle Straßen gesperrt

Zudem würden die Partner für Gesundheit auf ihre während der Pandemie gewonnenen positiven Erfahrungen zurückgreifen, und ab 1. August individuelle Stadtläufe ermöglichen. „Der Unterschied wird sein, dass am 12. September die Straßen zwischen dem Sportzentrum und der Maria-Magdalenen-Kirche für Autos gesperrt sind und in der Zeit davor jeder die markierten Strecken auf den Gehwegen nutzen muss“, sagt René Hoffmann.

Anreiz durch unterschiedliche Medaillen

Überdies sollen sich die Medaillen für den den eigentlichen Stadtlauf und den Individuallauf unterscheiden – als Anreiz, an beiden teilzunehmen.