Hektisches Treiben herrscht seit Mittwoch auf der Schönholzer Straße in Finow. Seit dem 30.März ist die Hauptverkehrsader für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Das führte im Stadtteil Finow zu erheblichen Beeinträchtigungen für eine Vielzahl von Anwohnern. Auch der Obus-Verkehr musste weiträumig umgeleitet und Haltestellen verlegt werden. Auf einer Länge von 1600 Metern wurde der alte Asphaltbelag abgefräst. Der ZWA nutzte die Gelegenheit, um marode Trinkwasserschieber und Schmutzwasserschächte zu sanieren.

Neuer Aspahlt wird an drei Tagen aufgetragen

Seit Mittwoch wird die neue, drei Zentimeter dicke Asphaltdecke aufgetragen. Begonnen wurde an der Kreuzung Kleiner Stern. Nach Auskunft der ausführenden Firma Oevermann Verkehrswegebau GmbH sollen die Asphaltierungsarbeiten am Freitag (23.04.2021) abgeschlossen werden. In der nächsten Woche erfolgen noch Rest- und Markierungsarbeiten auf der neuen Fahrbahn. Die Gesamtkosten für die Straßensanierung betragen 226.000 Euro. „Am 30.April soll die Schönholzer Straße wieder für den Verkehr freigegeben werden“, erklärt Felix Rödl aus der Pressestelle des Eberswalder Rathauses auf Nachfrage.