Im Hauptausschuss am 18. Februar hat Bürgermeister Friedhelm Boginski auf die Kritik daran reagiert, dass die Stadtverwaltung zum Vor-Ort-Termin am Tag zuvor auf dem gesperrten Parkplatz am Schwärzesee keinen Vertreter geschickt habe.
Zuvor hatte der fraktionslose Stadtverordnete Carsten Zinn gesagt, die vom CDU-Bundestagsabgeordneten Jens Koeppen initiierte Zusammenkunft von Anwohnern, Kommunalpolitikern und Mitarbeitern der Forst sei „ganz großes Kino“ gewesen.
„Manche mögen großes Kino, ich denke eher lösungsorientiert“, sagte der Bürgermeister. Die Stadt befinde sich sehr wohl in Gesprächen mit der Forst. Über die Zwischenergebnisse werde er in der Parlamentssitzung am 23. Februar ausführlich berichten, kündigte er an.