Am 22. Juni ab 16.30 Uhr ist es so weit. Dann wird der 400 Meter lange Abschnitt, der die vielbefahrene innerörtliche Bundesstraße 167 mit dem Treidelweg verbindet, feierlich übergeben. Seit September vorigen Jahres war unter Hochdruck daran gearbeitet worden. Eberswalde hatte alles in allem 630.000 Euro investiert.
Der Lückenschluss wird in der Barnimer Kreisstadt allgemein bejubelt. Anders sieht es mit der Entscheidung aus, den neuen...