Hunde und Katzen sind im Tierheim Werbellin häufiger anzutreffen. Ab und zu handelt es sich um Ausreißer, deren Freiheitsdrang stärker ist als ihre Liebe zu Frauchen oder Herrchen. Nicht selten aber haben die Tiere Schreckliches durchmachen müssen, bevor sie in die Obhut der Tierheim-Leiterin Karin Nocodem und ihrer Mitstreiter kamen. Hunde, die ausgesetzt wurden, weil ihre Halter in den Urlaub fahren wollten, sind ebenso darunter wie Katzen, deren Besitzer ins Seniorenheim ziehen mussten. „Auch Tiere erleiden Schicksale“, sagt Karin Nicodem, die über mehr als 30 Jahre Berufserfahrung verfügt.

Anfangs konnte der Wellensittich nicht einmal mehr fliegen

Was dem blauen Wellensittich zugestoßen ist, um den sich die Tierschützerin und ihre Mitstreiter seit Juni kümmern müssen, wissen sie nicht. Der Vogel war aus Althüttendorf in die Werbelliner Einrichtung gebracht worden. Und so entkräftet, dass er anfangs nicht einmal mehr fliegen konnte. „Wir hoffen sehr, dass das Tier von seinem Halter vermisst wird. Oder dass sich ein liebevolles neues Hause findet“, sagt Karin Nicodem.
Kontakt unter Telefon 0173 9535900