Wie die Polizei am Montag mitteilte wurde bei einem rassistischen Angriff in Eberswalde ein fünfjähriges Kind verletzt. So war nach Polizeiangaben bereits am 17.09.2021 ein 36 Jahre alter Mann syrischer Herkunft mit seiner fünfjährigen Tochter zu Fuß in der Leibnitzstraße unterwegs. Gegen 19:30 Uhr kamen ihnen zwei Männer und eine Frau entgegen.
Das Trio begann unvermittelt Vater und Tochter rassistisch zu beschimpfen und ging schließlich auch noch zu körperlichen Attacken über. Im Verlauf dieser Attacken wurde das Kind leicht verletzt. Rettungssanitäter mussten die Verletzungen des kleinen Mädchens noch am Ort des Geschehens versorgen.
Die Täter flüchteten erst einmal unerkannt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und Volksverhetzung.