Das Wasser ist 18 Grad frisch und so trübe, dass schon die Hand nicht mehr zu sehen ist, die das Thermometer hält. Doch gut ein Dutzend Mutiger lässt sich von den eher widrigen Bedingungen nicht abschrecken und setzt am 11. Juli um Punkt 15 Uhr im Messingwerkhafen zum Sprung in den Finowkanal...